Antibiotikum

Unter dem Begriff "Antibiotikum" versteht man heute Stoffwechselprodukte von Pilzen, Bakterien, Pflanzen und Tieren, die andere Mikroorganismen (z. B. Bakterien) im Wachstum hindern oder abtöten. Bereits Ende des 19. Jahrhunderts wurde die antibakterielle Wirkung von Schimmelpilzen entdeckt. Eines der bekanntesten Antibiotika, das "Penicillin", wurde Ende der 1920er-Jahre von Alexander Fleming entdeckt. Ein Problem der modernen Medizin stellt heute die wachsende Resistenz einzelner Bakterien gegen die Wirkung von Antibiotika dar. Der "Multiresistente Staphylococcus Aureus" (MRSA) etwa tauchte erstmals in den 1960er-Jahren in Großbritannien auf und ist gegen die Mehrzahl der verkauften Antibiotika immun.